FAQ Sprachreisen Jugendliche

Häufig gestellte Fragen

Eine Sprachreise für Jugendliche steckt voller Detailfragen – und die möchte man als Eltern vorab beantwortet haben, besonders dann, wenn die eigenen Kinder zum ersten Mal alleine auf Reisen gehen. Informieren Sie sich im Folgenden zu den wichtigsten Themen in unseren FAQs zu Kinder- und Jugendsprachreisen.

Wie funktioniert die Beratung?

Je genauer Sie uns sagen, was Sie suchen, desto besser können wir Sie beraten. Füllen Sie einfach unser Anfrageformular aus oder rufen Sie uns unter 069-91 50 96 80 an. Wir sprechen über Ihre Ziele und Wünsche und senden Ihnen dann eine Auswahl an passenden Vorschlägen zu.

Wie kann ich einen Sprachkurs buchen?

Ganz wie Sie wollen – entweder füllen Sie das Anmeldeformular der gewählten Sprachschule aus und faxen oder mailen es uns, oder Sie rufen uns an und erledigen die Buchung bequem per Telefon.

Was kostet die Beratung?

Unsere Beratung ist für Sie kostenlos. Egal für welche Schule Sie sich entscheiden, Sie zahlen immer den Originalpreis.

Kann ich auch persönlich vorbeikommen?

Natürlich – rufen Sie uns einfach an und vereinbaren Sie einen persönlichen Termin mit uns.

Wann fangen die Sprachkurse an?

Die meisten Englischkurse für Schüler liegen in den Ferienmonaten, vor allem zu Ostern, in den Sommerferien und in den Herbstferien. Es gibt aber auch Angebote, die das ganze Jahr über verfügbar sind und so zum Beispiel auch für die deutschen Pfingstferien geeignet sind. Die Sprachkurse beginnen meistens montags, die Anreise erfolgt je nach Schule am Samstag oder Sonntag. Einige Sprachschulen wählen auch Anreisetage unter der Woche, damit Ihr Kind nicht am Wochenende fliegen muss und so einen günstigeren Flugpreis bekommt. Einige spezielle Kurse haben feste Startzeiten zu bestimmten Terminen, auf die wir Sie bei der Beratung aber aufmerksam machen.

Wie finde ich einen Sprachkurs auf dem passenden Sprachniveau?

Unsere Sprachschulen bieten Kurse auf verschiedenen Levels an, vom Anfänger- bis zum Fortgeschrittenenkurs. Sie geben bei der Buchung einfach eine grobe Selbsteinschätzung an. Am ersten Schultag machen Sie dann in der Sprachschule vor Ort einen Einstufungstest. Nach dem Testergebnis wird dann unter Berücksichtigung der Altersgruppe der passende Sprachkurs ausgesucht.

Wie lange dauert so ein Sprachkurs?

Die Mindestdauer der meisten Sprachkurse beträgt eine Woche – wir empfehlen aber mindestens zwei Wochen zu fahren, da die Lernerfolge erfahrungsgemäß deutlich höher sind. Gerade im Internatsbereich dauern die Sprachkurse oft mindestens zwei Wochen.

Welche Kursintensität empfehlen Sie?

Die Stundenzahl sollte nicht niedriger als 15 Stunden sein, was drei Stunden pro Tag entspricht. Wir können Sprachkurse in allen Intensitätsstufen anbieten, im Jugendbereich von 10 bis 35 Stunden die Woche, ganz nach Ihren Wünschen.

Wie kurzfristig kann ich buchen?

Wir können Ihnen auch kurzfristig noch einen Jugendkurs empfehlen, es ist aber ratsam, möglichst früh zu buchen. Im Gegensatz zu den Erwachsenenkursen sind die Plätze im Kinder- und Jugendbereich begrenzter, der frühe Vogel fängt hier also den Wurm. Für einen Sommerkurs sollte die Buchung am besten bis März erfolgen, dann sind sicher noch alle Angebote zu haben. Wir überprüfen die Verfügbarkeit kurzfristig und können Ihnen am gleichen Tag noch sagen, ob der Kurs noch frei ist.

Können Sie mir einen Rabatt anbieten?

Kinder- und Jugendkurse sind wesentlich teurer als vergleichbare Erwachsenenkurse, da hier die Betreuung viel intensiver ist und so für die Schulen mehr Kosten entstehen. Dazu sind die meisten guten Programme auch regelmäßig ausgebucht, die Sprachschulen haben also weniger Anlass, einen Rabatt anzubieten. Dennoch können wir auch hier oft spezielle Angebote machen, zum Beispiel, wenn Sie mehrere Kinder in die gleiche Sprachschule schicken – sprechen Sie uns einfach an!

Wie funktioniert das genau mit der Betreuung?

Die Regeln für Minderjährige sind in Großbritannien und Irland deutlich strenger als in Deutschland, Österreich oder der Schweiz. Minderjährige dürfen eigentlich nie unbeaufsichtigt sein. Auch die Sicherheitsvorschriften und die Verhaltensregeln für Kinder und Jugendliche sind strenger und die Sprachschulen sind gesetzlich verpflichtet, diese entsprechend durchzusetzen. Schulen, die diese Regeln missachten verlieren ihre offizielle Akkreditierung durch den British Council. Demnach haben die Sprachschulen selbst ein eigenes Interesse, die Sicherheit immer an erste Stelle zu setzen.

Vor Ort wird Ihr Kind während des Aufenthaltes durch die Lehrkräfte und Betreuer der Sprachschule und gegebenenfalls durch die Gastfamilien betreut. Während des Freizeitprogramms sind die Schüler unter ständiger Aufsicht von Betreuern und „Activity Leaders“. Je nach Alter der Kinder und nach Sprachinstitut liegt das Verhältnis von Schülern zu Betreuern bei etwa 1 zu 6 bei den Jüngeren und 1 zu 15 bei den Älteren. Ihr Kind hat somit jederzeit einen Ansprechpartner bei Fragen oder Problemen.

Wie funktioniert die Unterbringung in der Gastfamilie genau?

Sowohl bei den Kinder- als auch bei den Jugendkursen werden die Schüler in speziell ausgewählten Gastfamilien untergebracht, die über Erfahrung im Umgang mit Kindern verfügen und manchmal auch eigene Kinder in derselben Altersgruppe haben. Sämtliche Gastfamilien werden zudem von der staatlichen „Social Services Agency“ und der Schulverwaltung regelmäßig inspiziert. Der so genannten „Accommodation Officer“, der die Auswahl der Gastfamilie trifft, steht Ihrem Kind jederzeit als Ansprechpartner zur Verfügung. Er kann auch bei Problemen einen sofortigen Wechsel der Gastfamilie veranlassen. Je nach Sprachschule werden jüngere Schüler meistens entweder von einem Schulbus oder von den Gastfamilien zur Schule gebracht und abgeholt – für ältere Schüler wird ein einfacher und gefahrloser Schulweg garantiert.

Wie funktioniert die Unterbringung im Internat genau?

Internate bieten immer Vollverpflegung, Unterkunft und Freizeitprogramm in einem. Bei fast allen Anbietern ist die Abholung vom Flughafen inklusive, ansonsten gegen Aufpreis buchbar. Neben den Lehrern kümmern sich muttersprachliche Betreuer außerhalb des Unterrichts um die Sprachschüler. Übernachtet wird je nach Alter und Internat in Mehrbettzimmern, es gibt einige wenige Angebote mit Einzelzimmern, insbesondere für Jugendliche ab 16 Jahren. Die Unterkünfte sind streng nach Geschlechtern getrennt.

Wie viel Taschengeld soll ich meinem Kind mitgeben?

Bei fast allen Sprachschulen sind sämtliche Mahlzeiten im Preis enthalten, deshalb brauchen Kinder und Jugendliche ansonsten nur Taschengeld für Eis, zusätzliche Getränke, die Telefonanrufe nach Hause, Souvenirs und ähnliche Kleinigkeiten. Die Höhe hängt natürlich vom Alter und den eigenen Gewohnheiten ab. Großzügig bemessen empfiehlt man etwa £50 pro Woche bei Vollpension – meistens genügt aber weniger. Ist das Mittagessen nicht im Preis inbegriffen, sollten 3-4 Pfund pro Tag hinzugerechnet werden.

Können Sie mir bei der Flugbuchung helfen?

Aber sicher. Wir suchen für Sie die günstigste Flugverbindung, lediglich buchen müssen Sie den Flug selbst, da wir nur beratend tätig sind.

Günstige Flüge können Sie über unseren Partner STA Travel finden:

Flugsuche bei STA Travel

Wann reise ich am besten an?

Das kommt ganz auf die Sprachschule an. Viele Schulen haben feste An- und Abreisetage, an die man sich halten muss. Eine Anreise außerhalb der von der Sprachschule festgelegten Tage ist meistens mit einem Aufpreis verbunden, sodass sich auch ein günstigeres Flugticket nicht immer lohnt.
Achten Sie generell darauf, dass Hin- und Rückflug zu annehmbaren Zeiten starten und landen. Am besten sollten Sie am Vormittag oder Mittag ankommen und am Nachmittag zurück fliegen, dann haben Sie ausreichend Zeit für den Transfer.

Gibt es einen Transfer vom Flughafen?

Bei den meisten Kinder- und Jugendkursen ist der Transfer verpflichtend dabei – allerdings kann es durchaus sein, dass er extra berechnet wird. Bei einigen Sprachschulen ist der Transfer inklusive, wenn man sich an bestimmte Flughäfen und Zeiten hält. Hier hilft unsere detaillierte Beratung, um das Wie und Wann genau abzuklären. So oder so muss garantiert sein, dass Ihr Kind direkt am Flughafen von einem Mitarbeiter der Schule in Empfang genommen wird, damit es dann sicher zur Gastfamilie oder ins Internat gebracht werden kann. Die jüngeren Schüler werden bereits am Gate erwartet, die älteren treffen sich an einem Sammelpunkt. Auch beim Rückreisetermin werden die Schüler zum Flughafen gebracht. Beim Einchecken helfen entweder die Betreuer oder es kann ein „Meet & Greet Service“ hinzu gebucht werden, der für den reibungslosen Check-in sorgt.

Einige Fluggesellschaften bieten einen kostenpflichtigen Begleitservice für Minderjährige an („Unaccompanied Minors“), bei dem das Kind schon am Abflughafen von der Fluggesellschaft in Empfang genommen wird und dann bis zur Übergabe im Ankunftsflughafen durch alle Stationen der Reise hindurch betreut wird. Der Mitarbeiter der Sprachschule muss in diesem Fall namentlich bekannt sein, damit die Übergabe funktioniert. Gerade wenn jüngere Kinder noch nie geflogen sind ist es sinnvoll, diesen Service mitzubuchen. Andererseits nimmt zum Beispiel die Lufthansa bereits Kinder ab 12 Jahren auch ohne Extraservice mit.

Interessiert Sie unser Angebot?

...und so geht es weiter:

Kurs anfragen Rückruf vereinbaren Termin für Beratung