English Tenses I: Englisch Lernen mit English in Britain

Englische Zeiten schnell und einfach lernen: The Present

Learning English

von Julia

In den nächsten Wochen werden wir eine kleine Übersicht über die verschiedenen Zeitformen in der englischen Sprache erstellen. Vielleicht habt ihr diese vor langer Zeit in der Schule gelernt – vielleicht war es aber auch erst letztes Jahr oder letzte Woche. Die verschiedenen Zeitformen werden tatsächlich oft als eine der kompliziertesten Teile der englischen Grammatik gesehen. Tatsächlich folgt die Zeitenbildung im englischen relativ strengen und klaren Regeln. Mit ein paar Merkhilfen und Schlüsselwörtern ist es durchaus möglich, diese in kürzester Zeit zu beherrschen. Diese Woche beginnen wir mit der Gegenwart, dem Present und erklären, wie ihr dieses bildet und verwendet.

Englische Zeiten: Das Simple Present

Wann man einen Satz im Präsens verwendet, sollte relativ leicht zu verstehen sein, man nutzt es, um eine allgemeine Aussage zu treffen oder eine Handlung zu beschreiben, die gerade stattfindet.

 

Beispiele:

The sun always shines in California.            Die Sonne scheint immer in Kalifornien.

I often walk through the park.                      Ich laufe oft durch den Park.

 

Diese Zeitform nennt man Simple Present. Oft beinhalten Sätze, in denen diese Zeitform verwendet wird, sogenannte Key words (=Schlüsselwörter), die darauf hinweisen, dass das Simple Present verwendet werden muss. Diese sind always, often, usually, sometimes oder auch never.

Englische Zeiten bilden ohne komplizierte Konjugationen

Konjugationen und die Verben verändern sich lediglich in der 3. Person Singular. Hier gilt die altbekannte Schulregel: He, she, it, das s muss mit.

Einzige Ausnahme ist das Wort „to be“, das in den verschiedenen Personen wie folgt konjugiert wird:

I am

You are

He/she/it is

We are

You are

They are

Englische Zeiten: Das Present Progressive

Das Wort Simple wird dem Present hinzugefügt, weil jede englische Zeitform immer zwei Unterkategorien hat, einmal die „simple“-Form und einmal die „progressive“-Form. Das Present Progressive wird benutzt, wenn eine Handlung genau in diesem Moment stattfindet.

 

Beispiele:

I am cooking dinner right now.                    Ich koche gerade jetzt Abendessen.

Laura is reading a book at the moment.      Laura liest im Moment ein Buch.

 

Die Bildung dieser Zeitform verläuft relativ simpel mit der konjugierten Form von „to be“ (siehe oben) und dem Infinitiv des Verbs, welches die eigentliche Handlung ausdrückt. Auch hier gibt es wieder key words, wie z. B. now, at the moment oder currently, die auf die Verwendung des Present Progressive hinweisen.

Practice makes perfect: Englisch lernen mit Online-Übungen

Habt ihr die Theorie bereits verstanden, ist es nun an der Zeit euer Wissen zu testen. Sprachen lernt man natürlich nur, in dem man sie auch anwendet. Die Website ego4you bietet viele tolle und kostenlose Online-Übungen, mit denen ihr eure englischen Grammatikkenntnisse testen könnt. Hier findet ihr einige Übungen, um die Zeitenbildung des Present zu üben. 

Weitere Beiträge aus dem Britain Blog

Zur Übersicht